5 Tipps für eine erfolgreiche Unternehmensgründung

5 Tipps für eine erfolgreiche Unternehmensgründung

 

Viele Menschen haben den Wunsch, sich selbständig zu machen und ihre eigenen Träume zu verwirklichen. An Ideen mangelt es meist nicht, doch die Umsetzung gestaltet sich schwer und das Unternehmen scheitert dann an verschiedenen Hindernissen, noch ehe es überhaupt durch die Gründungsphase gekommen ist.

Wenn eine Gründungsidee umgesetzt werden soll, dann steht unter anderem der Mehrwert des zu gründenden Start-ups im Vordergrund. Bei der großen Anzahl an Unternehmen, die sich bereits am Markt befinden, kann eine Neugründung nur dann erfolgreich sein, wenn sie auf Grund ihres Mehrwerts in den Augen des Kunden ein Alleinstellungsmerkmal ausweist.

Oft haben Menschen in der Position als Kunde die Erfahrung gemacht, keine zufriedenstellende Lösung für ihr Problem zu finden und sich aus dieser Notwendigkeit heraus dazu entschieden, ein eigenes Unternehmen zu gründen, welches diese Marktlücke optimal schließen kann.

Ausführliche Analysen durchführen

Sobald die Idee formuliert wurde und in ihren Grundzügen feststeht, geht es an die Analysen. Dabei sollten alle Bereiche abgedeckt werden, um böse Überraschungen vorzubeugen.

Wissen ist Macht, in der Wirtschaft ist dieses Prinzip überaus stark ausgeprägt. Die Gründer eines Unternehmens müssen sich Gedanken machen über den Markt, die Konkurrenten, die potenziellen Kunden, die Logistik, rechtliche Vorschriften und Umwelteinflüsse. Nur, wenn alle Bereiche eingehend analysiert werden, dann lässt sich einschätzen, welchen Standpunkt das Start-up einnehmen wird.

Wichtig sind in diesem Zusammenhang auch die Motive der Unternehmensgründung und aus welcher Situation heraus sie stattfinden wird. Einige Menschen haben bereits seit ihrer Jugend eine bestimmte Idee und sehen sich nun endlich an einem Punkt in ihrem Leben angelangt, an welchem sie sich mit vollem Eifer in die Verwirklichung ihrer Träume stürzen können. Sie scheuen auch nicht davor zurück, ihren stabilen Arbeitsplatz aufzugeben, um dieses Vorhaben endlich in die Tat umzusetzen.

Andere beteiligen sich an einer Unternehmensgründung, weil sie sich einen deutlichen Gewinn erhoffen. Für sie steht das funktionierende Start-up im Vordergrund, das Geschäft an sich ist ihnen wichtiger als die Umsetzung einer bestimmten Idee.

Ideal ist es, wenn beide Motive verschmelzen. Ein Unternehmen muss immer auch gewinnbringend sein, sonst kann es langfristig nicht an einem Markt bestehen. Doch ein Unternehmer kann seine Kunden nur dann von seinem Produkt oder seiner Dienstleistung überzeugen, wenn er auch persönlich an sein Projekt glaubt und das Geld nicht die einzige Motivation ist.

Organisation und Planung sind das A&O

Die Auswertung der Analysen führt zur weiteren Konkretisierung der Geschäftsidee. Nun muss bestimmt werden, welche Produkte und Dienstleistungen tatsächlich umgesetzt werden sollen und wie groß die Palette an unterschiedlichen Ausführungen des Produkts sein wird.

Viele Gründer drücken sich vor dem Businessplan. Sie erstellen diesen eher, um Investoren und Banken von ihrem Unternehmen zu überzeugen. Dabei enthält er so viel mehr. Sobald feststeht, welche Produkte und Dienstleistungen das neue Unternehmen anbieten wird, müssen Abläufe und Unternehmensstrukturen geplant werden. Diese stellen sicher, dass später alle Mitglieder des Unternehmens wissen, wie sie vorzugehen haben.

Eine optimale Vorarbeit in Form von Plänen und konkreten Strukturen ermöglicht bei aufkommenden Problemen und plötzlichen Hindernissen, schnell und effektiv zu handeln. Das spart im späteren Verlauf der Gründung Nerven, Zeit und Geld.

Finanzielle Unterstützung und Absicherung

Ein konkreter und realistischer Finanzierungsplan macht deutlich, wie sich die Geschäftsidee umsetzen lässt. Egal, ob das Projekt über Fremd- oder Eigenfinanzierung realisiert werden soll, der Finanzierungsplan sollte in jedem Fall sehr detailliert erstellt werden.

Banken und andere Kreditgeber achten auf eine lückenlose Analyse der notwendigen finanziellen Mittel und die zu erwartenden Gewinne, um über die Vergabe eines Kredits nachzudenken.

Doch selbst wer sich dazu entscheidet, seine Geschäftsidee mit eigenen finanziellen Mitteln umzusetzen, muss sehr genau wissen, worauf er sich einlässt. Besonders in der Anfangszeit eines Unternehmens sind die Investitionen sehr hoch. Es kann außerdem zu unvorhersehbaren Ausgaben kommen. Viele Gründungen werden in die Wege geleitet und scheitern dann an Hindernissen, welche nicht im Voraus kalkuliert worden waren.

Finanzielle Sicherheit schafft einen Rückhalt, der in den turbulenten und nervenaufreibenden Zeiten der Gründung oft entscheidend ist für den Erfolg des Unternehmens.

Auswahl und Einrichtung der Geschäftsräume

Je nach Unternehmensmodell werden unterschiedliche Geschäftsräume benötigt. Deshalb sollte vor der Gründung des Unternehmens bereits bedacht werden, welche Räumlichkeiten zur Verfügung stehen müssen und wo sich diese befinden.

Wichtig ist außerdem die Unterscheidung in unternehmensinterne und –externe Gebäude. Welche Räumlichkeiten werden Kunden besuchen, wie müssen diese eingerichtet sein und welche Orte stehen ausschließlich den Mitarbeitern des Unternehmens zur Verfügung? Wo müssen sich die Gebäude befinden, damit sie sowohl von den Angestellten als auch von den potenziellen Kunden optimal erreicht werden können?

Die Größe und der Standort der Gebäude müssen in einer ausführlichen Analyse bestimmt werden.

Onlineshops besitzen häufig keine Geschäftsräume mehr, in welchen die angebotenen Produkte zur Schau gestellt werden und Kunden ein und aus gehen. Sie haben einen virtuellen Shop für den Kunden eingerichtet, Lagerhallen und Büros für die Mitarbeiter des Unternehmens werden jedoch benötigt.

Bei der Einrichtung der Geschäftsräume spielt das Corporate Design eine wichtige Rolle. Es dient dazu, dass die Marke für den Kunden an Wiedererkennungswert gewinnt und unterstützt gleichzeitig, dass sich die Mitarbeiter eines Unternehmens mit diesem identifizieren können.

Bei der Einrichtung der Geschäftsräume spielt neben dem Design selbstverständlich auch die Funktionalität eine wichtige Rolle. Außerdem muss bereits bei der Gründung eines Unternehmens an eine zukünftige Expansion gedacht werden. Die Ausbaufähigkeit der Büros und Lagerhallen sind deshalb ebenfalls ein wichtiger Entscheidungsfaktor.

Marketingstrategien und Eröffnung

Im Laufe der Unternehmensgründung werden die zukünftigen Marketingstrategien und das Konzept des Unternehmens immer weiter verfeinert.

Hierbei müssen beispielsweise die Marketingkanäle bestimmt werden, über welche die Firma Käufer für sich gewinnen möchte. Während vor einiger Zeit vor allem Anzeigen in Zeitungen, Zeitschriften, Radio und Fernsehen geschaltet wurden, haben sich die Strategien der Unternehmen in der letzten Zeit immer zum Onlinemarketing gewandelt.

Die Erstellung einer professionellen Website ist deshalb unabdingbar. Sie macht den direkten Kontakt zwischen Firma und Kunde auf einer virtuellen Ebene möglich.

Der Eröffnung kommt eine besondere Bedeutung zu. Es handelt sich um den entscheidenden Moment, in welchem die monatelange Vorarbeit endlich dem Kunden präsentiert wird.

Dieses Event sollte nicht unterschätzt werden und bedarf deshalb einiger Planung und Organisation.

 

Sie möchten die Website für Ihr Unternehmen erstellen lassen und benötigen eine persönliche Beratung und ein Marketingpaket, welches auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist? Kontaktieren Sie uns gerne!